Erschreckend

Erschreckend

Man atmet tief durch und dann auf: Mehrheit für Emmanuel Macron. Man stelle sich vor, Marine Le Pen hätte gewonnen: Was wäre dann aus der EU geworden, und das ausgerechnet in der jetzigen Situation?

Aber man stelle sich auch vor, dass über 40 Prozent der wählenden Französinnen und Franzosen heute eine rechtsradikale Präsidentschaftskandidatin gewählt haben. Das ist Realität im Land unseres wichtigsten europäischen Partners. Und das ist trotz Aufatmens: erschreckend.

2 Gedanken zu „Erschreckend

  1. Zuerst einmal ist für mich wichtig und erfreulich, dass Präsident Macron wiedergewählt ist. Für 5 Jahre, in denen wieder so vieles passieren kann. Er wird eine verbesserte Sozialpolitik machen (müssen). Und Deutschland muss mehr auf seine Ideen der Weiterentwicklung von Europa eingehen. Dann sieht die Zukunft schon wieder etwas hoffnungsfroher aus.

  2. Wenn alle aufatmen, sollte endlich realisiert werden, auf welch wackeligen Beinen unsere liberale Demokratie steht. Das große Ganze muss endlich neu gedacht werden. Statt Unsummen für dubiose Berater auszugeben, sollte endlich mal auf breiter europäischer Ebene kommuniziert werden, für welche Werte Europa steht. Unbegrenzter Handel, freie Meinungsäußerung, demokratische Strukturen, Friedensgarantie, Solidarität, Wohlstand u. v. m. Es darf nicht sein, dass fast die Hälfte aller Franzosen diesen rechten Populisten auf den Leim geht. Und das ist ja leider kein Einzelfall. Europa muss lernen Medien, insbesondere Social Media, professionell zu nutzen. Wenn man hierüber Fake News verbreiten kann, dann sollten Truths ebenso kein Problem sein. Hierfür sollte endlich richtig Geld in die Hand genommen werden. Zum Schluss: Auch das europäische Haus muss neu gedacht werden. Langfristig kann es nur die Vereinigten Staaten Europa geben. Alles andere bedeutet, auf halber Strecke stehen bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.