Die Kandidatin und die Kandidaten

Die Kandidatin und die Kandidaten

Kanzlerkandidatin B.: Plagiatsvorwürfe. Hat angeblich sogar beim Parteifreund abgeschrieben. Und in einem Interview das „N-Wort“ ausgesprochen. Hat sich dafür entschuldigt. Und die Schönheitskorrekturen an ihrem Lebenslauf korrigiert und als Fehler eingestanden.

Kanzlerkandidat L.: Plagiatsvorwürfe. Hat das als Fehler eingestanden und sich dafür entschuldigt. Hat beim Hochwasser an der falschen Stelle zur falschen Zeit gelacht. Hat das bedauert. Wird gerade in Auflistungen der Kategorie „Pleiten, Pech und Pannen“ von seiner Lehrbeauftragten-Meisterleistung eingeholt, als er mehr Noten vergab als Klausuren vorhanden waren.

Kanzlerkandidat S.: Hat bislang nicht mit Plagiatsvorwürfen zu kämpfen. Hat offensichtlich auch seinen Lebenslauf nicht aufgehübscht. Hat nicht gelacht. Angeblich soll da noch was kommen in Sachen „Cum-Ex-Sumpf“. Er schweigt. Noch. Und freut sich über die für ihn derzeit positiven Umfragewerte. Noch.

So weit die aktuelle Zwischenbilanz.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.