Nach den Wahlen

Nach den Wahlen

Wer die richtige Spitzenkandidatin oder  den richtigen Spitzenkandidaten hat, gewinnt Wahlen, wer die falschen hat, verliert sie. Das ist die erste wesentliche Erkenntnis nach den Wahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

Die zweite: Die zunehmende Unzufriedenheit mit der Corona-Politik der Bundesregierung hatte an den Ergebnissen einen bedeutenden Anteil. Sie hat vor allem die CDU geschwächt.

Die dritte: Die AfD profitiert nicht vom schlechten Berliner Krisenmanagement, jedenfalls nicht im Westen.

Die vierte: Die Masken-Affäre und der damit verbundene Vertrauensverlust spielten offensichtlich mit Blick auf den hohen Briefwahl-Anteil – noch – keine große Rolle.

Die fünfte: Dass die Union nach der Bundestagswahl den Kanzler stellt, ist keine Selbstverständlichkeit mehr. Ende offen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.